g-tron > Neu angetrieben > Audi Deutschland
  • stage_exterior_front.jpg
Skip Video
g-tron
Neu angetrieben. Die Audi g-tron Modelle mit Audi e-gas auch aus Windenergie.

Win-Wind-Situation.

Mit den Audi g-tron Modellen und Audi e-gas als Kraftstoff aus eigener Herstellung und aus Anlagen von Kooperationspartnern verfolgen wir einen Ansatz bei unseren Antriebslösungen, bei dem es nicht nur um die Effizienz des Motors geht, sondern auch um die Ökologie des gesamten Energiesystems. Darum, dass Mobilität schon innovativ ist, bevor der erste Meter gefahren wird.

Entdecken Sie Audi g-tron und Audi e-gas. Unsere Kombination für einen innovativen Weg in die Zukunft.

Was ist eigentlich g-tron?

Die Bezeichnung g-tron steht bei Audi für Modelle, die sowohl mit Erdgas als auch mit Benzin betrieben werden können. Audi g-tron mit Audi e-gas bringt Sportlichkeit, Design und Langstreckenmobilität mit erneuerbaren Energien zusammen.

Ihre Vorteile.

  • Premiummobilität „mit gutem Gewissen“ dank reduzierten CO₂-Emissionen im Gasbetrieb
  • Kaum Feinstaub durch die besonders saubere Verbrennung von Erdgas
  • Deutlich niedrigere Kraftstoffkosten im Gasbetrieb gegenüber einem vergleichbaren Benziner
Mehr zur Umweltprämie

80% weniger CO₂-Emissionen mit der Audi e-gas Technologie².

Das Besondere an der Audi Lösung für den Erdgasbetrieb: die Audi g-tron Modelle in Kombination mit dem eigens entwickelten Kraftstoff Audi e-gas. Die Audi e-gas Technologie berücksichtigt neben dem reinen Fahrbetrieb auch die Kraftstoffproduktion. In dieser sogenannten Well to Wheel Betrachtung können die ausgestoßenen CO₂-Emissionen im Gasbetrieb so gegenüber einem vergleichbaren Benziner oder Dieselfahrzeug deutlich reduziert werden.

Flächendeckendes Tankstellennetz.

Erdgas tanken Sie an 3.500 Erdgastankstellen europaweit, davon an ca. 900 in Deutschland. Durch die zusätzliche Möglichkeit des Benzinbetriebs können Sie an jeder beliebigen Tankstelle tanken – ohne jede Einschränkung.

Wo finde ich die nächste CNG-Tankstelle?

Muss ich mich als Fahrer umstellen?

Die Audi g-tron Modelle bringen vertraute Sportlichkeit, progressive Designsprache und souveräne Langstreckenmobilität zusammen, ohne dass sich der Fahrer umgewöhnen muss. Die Beschleunigung ist ähnlich dynamisch wie in einem Audi, der nur mit Benzin fährt. Die tiefliegenden Gastanks, deren Gewicht dank Audi Leichtbauprinzip um über 50 Prozent geringer als das von Stahlflaschen ist, beeinträchtigen das Fahrgefühl nicht. Die Unterschiede zu einem normalen Audi: eine zweite Tankanzeige für den CNG-Tank, deutlich geringere Kraftstoffkosten (Stand Januar 2017) und ein gutes Gewissen der Umwelt gegenüber, denn neben der genannten CO₂-Reduktion entsteht kein Feinstaub bei der Verbrennung von Audi e-gas.

Audi e-gas Kraftstoff
Download alle
00:00 | 00:00

Wie funktioniert der e-gas-Kreislauf?

Mit Audi e-gas hat Audi in eigener Regie einen Treibstoff entwickelt und betreibt die weltweit größte Power-to-Gas-Anlage im Emsland. Das Audi e-gas wird aus erneuerbaren Energien, Wasser, CO₂ und Reststoffen generiert. Das macht es zu einem synthetischen, CO₂-neutralen Kraftstoff. Audi g-tron Fahrer müssen dafür nicht an eine spezielle e-gas-Tankstelle fahren. Stattdessen wird das fossile Erdgas, das von Audi g-tron Fahrern verbraucht wird, durch nahezu klimaneutrales Audi e-gas im Gesamterdgasnetz bilanziell ersetzt. So können e-gas Nutzer den erneuerbaren Kraftstoff komfortabel genießen.

Ausblick: Audi e-fuels.

Als e-fuels werden synthetische Kraftstoffe bezeichnet, die mittels Strom aus Wasser und Kohlendioxid (CO₂) hergestellt werden. Neben dem Audi e-gas Projekt forscht Audi an Audi e-diesel, Audi e-benzin und Audi e-ethanol, synthetischen Kraftstoffen der neuesten Generation. Für alle e-fuels gilt: Bei ihrer Produktion wird annähernd die Menge an CO₂ gebunden, die beim Betrieb des Autos wieder emittiert wird – das Kohlendioxid wird weitgehend im Kreislauf geführt. Und die treibende Kraft bei der Herstellung der e-fuels ist regenerative Energie.

1
Verbrauchs- und Emissionswerte:
A3 Sportback g-tron:
Kraftstoffverbrauch kombiniert*: Benzin 5,5–5,1 l/100 km | CNG 3,6–3,3 kg/100km
CO₂-Emissionen kombiniert*: Benzin 128–117 g/km | CNG 98–89 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.
2
Im reinen Gasbetrieb (CNG) in einer Well-to-Wheel-Betrachtung (Umweltbilanz, die die Kraftstoffproduktion und den Fahrbetrieb des Fahrzeugs einschließt) im Vergleich zum Audi A5 Sportback 2.0 TFSI mit 140 kW (Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 5,9–5,5 l/100 km; CO₂-Emissionen: 133–124 g/km). Als g-tron Kunde tanken Sie wie gewohnt an einer beliebigen CNG-Tankstelle. Die AUDI AG stellt sicher, dass die auf Basis der gesetzlichen Normen zur Verbrauchs- und Emissionsmessung nach NEFZ/WLTP sowie regelmäßig von Audi erhobener statistischer Daten zur jährlichen Fahrleistung der im Zeitraum 7. März 2017–31. Mai 2018 bestellten Audi g-tron Fahrzeuge errechneten Gasmengen durch Audi e-gas ersetzt werden – für 3 Jahre ab der Erstzulassung als Neufahrzeug. Das Audi e-gas wird in das europäische Erdgasnetz eingespeist und verdrängt somit fossiles Erdgas. Der ebenfalls auf dieser Grundlage ermittelte Umfang der CO₂-Einsparung kann im tatsächlichen Fahrbetrieb geringer ausfallen.